Aller au contenu principal

Klientinnen als Individuen, Frauen oder Mütter: Gleichstellung in der Sozialen Arbeit

Sind Klientinnen Individuen, Frauen oder Mütter? Eine vom Nationalfonds (DORE) und der Westschweizer Fachhochschule (HES-SO) finanzierte Studie ist diesen und ähnlichen Fragestellungen zu Gendergerechtigkeit in der Sozialhilfe nachgegangen. Die Untersuchung zeigt, dass die formale Gleichstellung in Gesetzen und Reglementen, die auch in der Sozialhilfe Realität ist, nicht ausreicht, um Ungleichbehandlungen zu verhindern. Zwei Drittel der befragten Sozialarbeitenden tendierten zur Reproduktion von Ungleichheiten, während das dritte Drittel tendenziell die Gleichstellung fördert.

Auteur-e-s
Keller Véréna
Références

Keller, V. (2012). Klientinnen als Individuen, Frauen oder Mütter: Gleichstellung in der Sozialen Arbeit. Sozialaktuell, 7-8, 23-25.

Retour en haut